Schleppt bis zu einer Tonne: das aCar von Evum Motors.

Schleppt bis zu einer Tonne: das aCar von Evum Motors. (Foto: © Evum Motors)

Evum aCar: First Mover-Edition aus Bayern

Evum Motors: Mit ihrem allradgetriebenen E-Transporter Evum aCar gehört das Unternehmen zu den Exoten in der Branche. Seit 16. Juni am Start, bieten sie eine First-Mover-Edition.

Sie setzen bewusst auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Evum Motors aus Bayern. Mit dem aCar bieten sie einen modular aufgebauten Transporter an, den sie als robustes und wendiges Modell für Transportaufgaben in Gewerbe und Industrie platzieren wollen. "Ursprünglich wurde die Idee zum aCar vor sieben Jahren im Rahmen eines Forschungsprojekts der Technischen Universität München (TUM) geboren", sagt Sascha Koberstaedt. Gemeinsam mit Dr. Martin Šoltés gründete er 2017 die Evum Motors GmbH, um dieses Konzept marktreif zu entwickeln.

Geringe Komplexität und beste Wirtschaftlichkeit

Das Ergebnis heißt aCar und ist seit 16. Juni 2020 bestellbar. Dabei bemühten sich die Entwickler um geringe Komplexität und beste Wirtschaftlichkeit. So benötigt das aCar lediglich 48V, auf teure Hochvolttechnik wird verzichtet. Die beiden Motoren sind die Basis für den permanenten Allrad-Antrieb, und der kann an jeder Steckdose geladen werden. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,6 Tonnen kann das aCar 1.000 Kilogramm Nutzlast aufnehmen. Das Modell selbst wiegt 1,3 Tonnen und kann dabei auch noch 750 Kilogramm ungebremst an den Haken nehmen.

Zum Start legt Evum eine sogenannte First-Mover-Edition auf. Der Akku der First Mover Edition hat eine Kapazität von 16,5 kWh und ermöglicht Reichweiten von bis zu 100 Kilometer. Eine integrierte 230 V-Steckdose dient als Stromquelle für elektrische Arbeitsgeräte. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 70 km/h ist das aCar optimal für den innerstädtischen Verkehr geeignet. Die streng limitierte Sonderedition "First Mover" kostet 39.900 Euro und bietet ein XL-Sonderausstattungspaket sowie eine Anhängerkupplung. Produktionsstart im Werk in Bayerbach bei Ergoldsbach ist im vierten Quartal 2020, die Auslieferung folgt im ersten Quartal 2021. Neben der First Mover-Edition gibt es auch eine Basisversion, die bei 30.490 Euro netto startet.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: