Foto: © mariok/123RF.com

Foto: © mariok/123RF.com

Gabriel lobt Arbeit der Willkommenslotsen

150 Willkommenslotsen sind aktuell an 96 Handwerkskammern oder IHKn im Einsatz. Sie konnten 1.500 Flüchtlinge ins Praktikum, eine Ausbildung, Einstiegsqualifikation oder in die Festanstellung vermitteln.

Seit Programmstart im März haben die Willkommenslotsen 809 Flüchtlinge in Praktika, 144 in Hospitationen und 235 in Einstiegsqualifizierungen vermittelt. 246 Flüchtlinge konnten mit Hilfe der Willkommenslotsen aber auch direkt eine duale Ausbildung beginnen. 137 Flüchtlinge haben durch das Programm Beschäftigung bei kleinen und mittleren Unternehmen gefunden.

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert die "Willkommenslotsen" an Kammern und anderen Organisationen der Wirtschaft, um kleine und mittlere Unternehmen bei der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung zu unterstützen.

Hoher Respekt

Mit der ersten Bilanz – die Vermittlungszahlen beziehen sich auf den Zeitpunkt März bis Ende August 2016 – zeigt sich Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel sehr zufrieden: "Die individuelle Beratung der Unternehmen durch die Willkommenslotsen und der persönliche Kontakt zwischen Betrieben und Flüchtlingen stellen oft die Weichen für die zukünftige betriebliche Integration. Zugleich belegen die Zahlen die hohe Bereitschaft der kleinen und mittleren Unternehmen, Flüchtlinge zu integrieren. Davor habe ich hohen Respekt und das begrüße ich sehr."

Hintergrund:

  • Die ersten Lotsen haben ihre Arbeit am 1. März 2016, die meisten zum 1. Juni 2016 aufgenommen.
  • Die Willkommenslotsen sollen unter anderem bei Unternehmen die Bereitschaft wecken, Flüchtlinge in Praktika, Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisse zu nehmen und damit zu integrieren.
  • Willkommenslotsen unterstützen Unternehmen auch bei der Besetzung der offenen Arbeits- und Ausbildungsstellen mit Flüchtlingen.
  • Die Willkommenslotsen helfen Unternehmen auch bei der Etablierung und Weiterentwicklung der Willkommenskultur .
  • Das Projekt "Willkommenslotsen" wurde von der Allianz für Aus- und Weiterbildung am 18. September 2015 beschlossen.
  • Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) koordiniert das Programm. Ansprechpartnerin beim ZDH ist Monica Leitsch,Tel.: 030/ 20619-332, leitsch@zdh.de

Mehr Infos sowie die Liste der Kammern und anderen Organisationen mit Willkommenslotsen erhalten Sie hier .

Foto: © mariok/123RF.com

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: