Zum Schutz vor der Ausbreitung des nuen Corona-Virus bleiben die Kundenberatungsstellen der IKK classic bundesweit vorerst geschlossen. Telefonisch und online bleibt die Krankenkasse weiterhin für ihre Kunden erreichbar. (Foto: © Kira Yan/123RF.com)

Corona: IKK classic schließt Servicecenter

Zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus schließt die IKK classic ab dem 17. März ihre Servicecenter, bleibt für Kunden aber telefonisch oder online erreichbar.

Ab dem 17. März bleiben die bundesweit 160 Kundenberatungsstellen der IKK classic bis auf weiteres geschlossen. Dabei handelt es sich um eine Schutzmaßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Die Krankenkasse verspricht jedoch, für ihre Kunden weiterhin online und telefonisch erreichbar zu sein.

Wesentliche Einschränkungen bei Service und Beratung soll es der IKK classic zufolge für die Kunden nicht geben. In dringenden und begründeten Einzelfällen bietet die Krankenkasse zudem an, individuell einen Termin zu vereinbaren. Wie lange die Servicecenter geschlossen bleiben, hängt laut IKK classic von der Einschätzung der öffentlichen Gefährdungslage durch die zuständigen Behörden ab.

Quelle: IKK classic

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: