Wer sich einen Überblick über die neuen Entwicklungen und Trends im SHK Bereich machen möchte, für den ist die SHK Essen ein Pflichttermin.

Wer sich einen Überblick über die neuen Entwicklungen und Trends im SHK Bereich machen möchte, für den ist die SHK Essen ein Pflichttermin. (Foto: © Rainer Schimm / MESSE ESSEN)

SHK ESSEN: die Messe für das SHK-Handwerk

Endlich wieder SHK Essen. Endlich wieder neue Produkte live erleben und vergleichen, Kontakte knüpfen und sich weiterbilden. Rund 400 Aussteller machen das vom 6. bis 9. September 2022 in der Messe Essen möglich.

Für das Handwerk ist die Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement ein absoluter Pflichttermin. Selten war es wichtiger, sich einen Überblick über neue Entwicklungen und Trends zu verschaffen. Denn die hohen Energiepreise verstärken massiv die Nachfrage nach Heizsystemen, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch kosteneffizient und versorgungssicher sind. "SHK-Fachbetriebe werden regelrecht überrannt von Kunden, die sich nun kurzfristig möglichst unabhängig von fossilen Brennstoffen machen wollen", erklärt dazu Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer im Fachverband SHK NRW, der ideeller Träger der SHK Essen ist.

Fachforen für Zukunftsthemen

Foto: © Alex Muchnik / MESSE ESSENFoto: © Alex Muchnik / MESSE ESSEN

Ob Sanitär, Heizung oder Klima: Auf der SHK Essen erhalten Handwerker einen umfassenden Überblick über neue Produkte und profitieren von einem praxisnahen Vortragsprogramm. Neben den Auftritten der Markenhersteller hat die Messe Essen dafür mehrere Fachforen ins Leben gerufen, die sich gezielt lukrativen Zukunftsfeldern widmen: In Halle 2 und Halle 6 erwarten die Besucher unter anderem Exponate und Vorträge zu den Themen Innenraumhygiene, Photovoltaik, Trinkwasser und Wasserstoff. "Neben Wärmepumpen wird das Heizen mit Strom aus Photovoltaik und mit Wasserstoff eine Hauptrolle im Angebot und Programm der SHK Essen spielen", erklärt dazu Sabina Großkreuz, Geschäftsbereichsleiterin Marketing bei der Messe Essen.

Nachhaltige Sanitärtrends und ein digitaler Besuchsplaner

Foto: © Rainer Schimm / MESSE ESSENFoto: © Rainer Schimm / MESSE ESSEN

Auch wer seinen Kunden ein neues Bad verkaufen will, sollte die SHK Essen besuchen. Denn die Fachmesse hat im Sanitärbereich einiges zu bieten. Zu den Branchentrends zählen mehr Komfort und Design im Badezimmer sowie barrierefreier Bäder. Darüber hinaus bestimmen smarte Lösungen wie beispielsweise die digitale und berührungslose Steuerung von Wasseranwendungen und nachhaltige Produkte aus natürlichen Materialien das Angebot der Hersteller bei den Sanitärobjekten in Halle 5. In der benachbarten Halle 6 geht es dann "hinter die Wand" zu Sanitärinstallationen und Wassertechnik.

Bei so vielen Themen die Übersicht behalten? Kein Problem mit dem digitalen Besuchsplaner der SHK Essen. Dieser beinhaltet unter anderem eine Merkliste mit Ausstellern und Events sowie die Möglichkeit, Aussteller gezielt anzuschreiben und bereits im Vorfeld Termine zu vereinbaren. Außerdem leitet eine Matchmaking-Funktion Fragen nach bestimmten Produkten automatisch an die passenden Aussteller weiter. Der digitale Besuchsplaner ist kostenlos und auf der Website der SHK Essen unter "Meine Messe" abrufbar. Fehlt jetzt eigentlich nur noch ein Ticket – die gibt es online oder an den Tageskassen. Eine Karte kostet 21 Euro, ermäßigt 11,50 Euro. 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: