In diesem Jahr widmet sich die SHK Essen als "Treffpunkt Energiewende" vier Tage lang einer nachhaltigen Zukunft.

In diesem Jahr widmet sich die SHK Essen als "Treffpunkt Energiewende" vier Tage lang einer nachhaltigen Zukunft. (Foto: © Rainer Schimm / Messe Essen)

Über Strom, Photovoltaik und unabhängiges Heizen

Als Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement findet die SHK Essen vom 6. bis zum 9. September 2022 mit dem neuen Ausstellungsbereich "Perspektive Strom, Photovoltaik und autarkes Heizen" statt.

Infolge der Energiewende sowie des aktuellen Ukraine-Kriegs haben die Themen Heizen, Lüften und Trinkwassererwärmung – besonders mit elektrischer Energie aus Photovoltaik-Anlagen – erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Nachfrage nach nachhaltigen Technologien, die sowohl das Klima schonen als auch unabhängig von einzelnen Lieferanten machen, wächst.

Mit der Unterstützung des Fachverbands SHK NRW etabliert die Messe Essen folglich einen neuen Ausstellungsbereich auf der SHK Essen. Bei "Perspektive Strom, Photovoltaik und autarkes Heizen" wird sich in Halle 2 alles um nachhaltiges Heizen, Lüften, Kühlen und Erwärmen von Trinkwasser mit Solarenergie drehen.

Photovoltaik erlangt immer mehr Relevanz

Steigende Energiepreise, der Wunsch nach Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen, ein wachsendes Umweltbewusstsein – diese Faktoren sorgen für eine deutlich erhöhte Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen. Darüber hinaus werden größere Solaranlagen im Juli wirtschaftlicher, da die EEG-Umlage für Verbraucher und Firmen wegfällt, wodurch auch der Markt für Hersteller und Dienstleister wächst.

Auf der SHK Essen präsentieren die Aussteller unter anderem Komponenten und Funktionsteile, Energiespeicher, Technologien zur Vernetzung und Regelung sowie weitere Produkte und Dienstleistungen, wobei sie auf gewerbeübergreifend tätige Profis, beispielsweise Handwerker, Unternehmer, Sachverständige, Wissenschaftler, Planer, Architekten sowie Ingenieure, treffen.

Susann Selent, Projektleiterin der SHK Essen, erklärt: "Wir gehen davon aus, dass die Nutzung elektrischer Energie aus Photovoltaik eines der bestimmenden Themen auf der SHK Essen sein wird. Das Interesse aus dem Handwerk, aber auch von Planern und Ingenieuren ist bereits jetzt erheblich. Für Aussteller ist die SHK Essen daher die bestmögliche Plattform, um ihre Produkte zu präsentieren."

Im neuen Ausstellungssegment wird es vor allen Dingen um die möglichen Kombinationen einer Photovoltaik-Anlage mit hybriden und modularen Heizsystemen, Pellet- und Holzfeueranlagen, Wärmepumpen, Brennstoffzellen-Heizungen sowie Öl- und Gasheizungen gehen. Ebenso rückt die Kombination mit weiteren elektrisch betriebenen Komponenten bis hin zur Anbindung an den E-Mobilitätsbereich in den Fokus.Für InteressierteDer neue Ausstellungsbereich wird sich in Halle 2, dem neuen Informations- und Innovationsbereich der Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement, befinden. Die Aussteller können sich entweder auf einem optisch hervorgehobenen Gemeinschaftsstand oder (auf Anfrage) auf einer individuellen Standfläche präsentieren. Wer den Gemeinschaftsstand wählt, erhält eine eigene Präsentationsfläche mit Standausstattung und profitiert außerdem von umfassenden Media-Leistungen auf der Website der SHK ESSEN und im gedruckten Ausstellerverzeichnis.

Zu den Anmeldeunterlagen geht es hier.

Alle weiteren Infos gibt es auf der Website der SHK Essen.
Quelle: SHK Essen / Messe EssenDHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: