(Foto: © Workhorse)

Workhorse: Ein elektrisches Arbeitspferd

Der Workhorse W-15 geistert schon seit einem Jahr durch die Welt. Ende 2018 sollen die ersten Modelle auf der Straße fahren.

Im Mai 2017 wurde er vorgestellt, jetzt kann der elektrisch angetriebene und mit einem Range Extender ausgestattete Pick-Up W-15 des amerikanischen Herstellers Workhorse bestellt werden. Die ersten Kunden können eine Anzahlung von 1.000 Dollar leisten, ausgeliefert werden sollen die ersten Pritschenwagen Ende 2019.

W-15 mit üppiger Leistung

 Rund 52.000 Dollar soll der viertürige W-15 vor Abzug von Subventionen betragen. Einige 1000 Vorbestellungen hat der Hersteller Workhouse bereits, der überwiegende Teil kommt von Flottenbetreibern. Der W-15 genannte Pritschenwagen soll über eine Leistung von rund 340 kW/460 PS verfügen. Damit schafft der Wagen nach Angaben des Herstellers den Spurt von 0 auf 100 km/h in fünfeinhalb Sekunden.

Mit dem Lithium-Ionen-Akku von Panasonic soll das Fahrzeug rein elektrisch betrieben eine Reichweite von bis zu 130 Kilometer haben. Im Hybrid-Modus soll ein Range Extender mit einer Tankfüllung eine Fahrstrecke von bis zu 500 Kilometer ermöglichen. Nützliches Feature für Handwerksbetriebe: Der W-15 erlaubt auch den Betrieb elektrischer Geräte auf der Baustelle. Dazu steht eine Steckdose bereit, die Strom mit einer Leistung von bis zu 7,2 kW liefern soll.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: