Spacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um und bietet bis zu fünf Schlafplätze.

Spacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um und bietet bis zu fünf Schlafplätze. (Foto: © Spacecamper)

Spacecamper verwandelt den VW Bus

Seit 15 Jahren baut Spacecamper den VW Bus in einen vielseitigen Camper um, der als Transporter, Reisemobil, Familienauto oder mobiles Büro dienen kann. Jetzt verwandeln sie ihn auch in einen siebensitzigen Bus, der bis zu fünf Schlafplätze bietet.

Keine Frage, nicht nur für kinderreiche Familien sind sieben Sitzplätze nützlich. Sie sind auch hilfreich, wenn die Großeltern mit auf die Reise sollen, wenn Mitglieder aus dem Sport- oder Gesangverein mitfahren oder wenn Arbeitskollegen mitgenommen werden sollen.

Sieben statt fünf Sitzplätze

Spacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um - und bietet bis zu fünf Schlafplätze Foto: © SpacecamperSpacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um - und bietet bis zu fünf Schlafplätze Foto: © Spacecamper

Doch bisher war bei den meisten Campern auf Basis des VW Bus bei fünf Sitzplätzen Schluss. Das ist jetzt anders. In Zusammenarbeit mit Aguti, einem am Bodensee beheimateten Hersteller von Reisemobil- und Sondersitzen, bietet Spacecamper zwei komfortable Zusatzsitze für den VW Bus an. Damit können im Bus jetzt bis zu sieben Personen reisen. Trotz der beiden Zusatzsitze im Heck können im Fahrzeug auch - bei Verwendung eines aufstellbaren Schlafdachs oder eines Hochdachs - bis zu fünf Personen schlafen.

So groß wie ein Getränkekiste

Spacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um - und bietet bis zu fünf Schlafplätze Foto: © SpacecamperSpacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um - und bietet bis zu fünf Schlafplätze Foto: © Spacecamper

Zusammengeklappt sind die Aguti-Sitze etwa so groß wie ein Getränkekasten. Für die Nacht verschwinden sie einfach unter dem Heckbett. In Fahrtrichtung ausgerichtet lassen sie sich auf Schienen in die jeweils gewünschte Position bringen. Sind die Sitze nicht an Bord, eignen sich die Schienen als Halterung, beispielsweise für Fahrräder.

Werden die Zusatzsitze im Alltag nicht benötigt, lässt man sie einfach zu Hause. Während des Urlaubs taugen sie aber auch als bequeme Campingstühle. Denn mit ihrem integrierten Fußgestell können die pro Stück 1.800 Euro teuren Sitze auch aus dem Fahrzeug herausgenommen und im Grünen aufgestellt werden.

Auflastung sinnvoll

Spacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um - und bietet bis zu fünf Schlafplätze Foto: © SpacecamperSpacecamper baut den VW Bus zu einem Siebensitzer um - und bietet bis zu fünf Schlafplätze Foto: © Spacecamper

Wer einen Spacecamper als Siebensitzer haben will, sollte gleich eine Auflastung des Mobils auf 3,4 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht einkalkulieren. Sonst könnte es mit der erlaubten Zuladung knapp werden. Weitere Infos finden sich bei Spacecamper.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: