Sandra Mayer-Wörner ist glücklich in Ihrem Handwerk. Wie sie über Umwege dort hingefunden hat, erzählt sie im Gespräch mit Jessica Reyes.

Sandra Mayer-Wörner ist glücklich in Ihrem Handwerk. Wie sie über Umwege dort hingefunden hat, erzählt sie im Gespräch mit Jessica Reyes. (Foto: © Jens Staudt / Callidus People-Fotografie)

Sandra Mayer-Wörner: Eine Entscheidung fürs Leben

Sandra Mayer-Wörner ist glücklich, dass sie ihren Weg ins Handwerk gefunden hat. In der neuen Podcast-Folge von "Handwerks Macher" spricht sie mit Jessica Reyes über die Vielfältigkeit des Rollladen- und Sonnenschutztechnik-Handwerks.

Seit über 15 Jahren arbeitet Sandra nun glücklich in ihrem Beruf als Rollladen- und Sonnenschutzmechatronikerin. Im letzten Jahr machte sie ihren Meisterbrief und wurde sogar von Peter Altmaier als Meisterin des Monats ausgezeichnet. Zusammen mit anderen kämpfte sie für die Wiedereinführung der Meisterpflicht in ihrem Handwerk.

Viele Wege führen ins Handwerk

Ihr Weg ins Handwerk war alles andere als gradlinig, denn als Schülerin träumte Sandra davon Meeresbiologin zu werden. Um aber nicht lange Zeit von zu Hause weg zu sein, entfiel diese Option. Erst machte sie ein Praktikum bei einer Bank und fing nach der Schule eine Ausbildung bei einer Spedition an. Diese Ausbildung erfolgreich gemeistert, versank sie bald im alltäglichen Trott der Arbeit. Deshalb rechnete sie aus, wie lange sie noch in ihrem Büro sitzen würden müsse. Geschockt von den errechneten 40 Jahren, beschloss sie noch am selben Tag zu kündigen.

Zuerst befürchtete sie eine negative Reaktion ihrer Eltern, doch stattdessen beglückwünschten diese Sandra zu ihrer Entscheidung. Nach einer Woche Urlaub begann Sandra sich zu langweilen und begleitete fortan ihre Eltern in deren Rollladen- und Sonnenschutztechnik-Betrieb. Schnell fand Sandra Gefallen an ihrer neuen Tätigkeit, begann ihre zweite Ausbildung, wobei sie das erste Lehrjahr sogar überspringen durfte. Mittlerweile arbeitet Sandra seit über 15 Jahren in ihrem Gewerk und hat Karriere im Handwerk gemacht.

Mehr als nur Sonnenschutz 

Bei vielen Menschen denken beim Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk nur an Markisen und Sonnenschutz. Dabei stecke so viel mehr dahinter, berichtet Sandra im Gespräch mit Jessica Reyes, etwa Schutz vor Sonne und alles rund um den Wetterschutz.

Um mit den herkömmlichen Vorurteilen über ihr Gewerk aufzuräumen, bewarb sich Sandra 2019 beim Wettbewerb "Miss und Mister Handwerk". Die mit der Aktion verbundene Aufmerksamkeit nutzte Sandra geschickt, um Werbung für ihr Handwerk zu machen und zog sogar ins Finale in München im März 2020 ein, wo sie sich nur knapp geschlagen geben musste.

Geschadet hat das Sandra nicht, angesichts des fortschreitenden Klimawandels sprüht sie nur so vor Ideen. Mit sinnvoll gestalteten Rollladen-Systemen ließen sich Gebäude sehr gut isolieren, Heizkosten im Winter könnten gesenkt werden, und im warmen Sommer könne auf die Anschaffung einer Klimaanlage verzichtet werden.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: