Polen erfreut sich als Weindestination immer größerer Beliebtheit bei Weinkennern.

Polen erfreut sich als Weindestination immer größerer Beliebtheit bei Weinkennern. (Foto: © P.Pienükowski)

Im Spätsommer den Wein in Polen genießen

Panorama - Reise

In Polen wächst die Zahl der Weingüter. Touristische Angebote mit Wanderungen durch die Weinberge und geselligen Weinproben erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Zwar wurden wegen der Corona-Einschränkungen Weinfeste in diesem Jahr abgesagt. Das bedeutendste in Zielona Góra (Grünberg) soll mit strengen Hygienerichtlinien Anfang September stattfinden.

Vier urige Kellergewölbe empfangen in der Woiwodschaft Lubuskie (Lebuser Land) nahe der deutsch-polnischen Grenze die Weinliebhaber aus der ganzen Welt. In den mittelalterlichen Backsteingewölben des früheren Augustinerklosters in Żagań (Sagan) eröffnete zum Beispiel der "Weintrakt". Besucher erfahren in einer kleinen Ausstellung alles zum Weinanbau.

Der Historiker Marcin Furtak gründete das Gut. Seit ein paar Jahren baut er auf 2,5 Hektar Pinot Noir, Riesling und Traminer an. Zudem legte er neben dem einstigen Chorherrenstift einen kleinen Weinberg an. Besucher erleben hier, wie die Geistlichen bereits im 13. Jahrhundert ihre Reben anpflanzten. Wer mag, kann den Weintrakt und den Weinberg bei einer Führung durch die Stiftsanlage genau unter die Lupe nehmen. Bekannt ist das Kloster vor allem für seine Bibliothek. Einst verfügte sie über eine der größten Handschriftensammlungen Europas.

Polens Weinhauptstadt ist Zielona Góra

Insgesamt gibt es in der Woiwodschaft Lubuskie, zu der auch Polens Weinhauptstadt Zielona Góra gehört, mehr als dreißig offizielle Weingüter. Und es werden immer mehr. Bei Zabór (Sabor) befindet sich das große Lebuser Weinbauzentrum. Mit 35 Hektar zählt es damit zu Polens größter Weinanbaufläche. Die Einrichtung der Woiwodschaft wird von 13 Weinbauern betreut. Nach vorheriger Anmeldung bekommen Gäste dort einen Einblick in die moderne Weinproduktion. Das Weinbauzentrum ist auch eine Station der "Wein- und Honigroute". Zu ihr gehören rund zwei Dutzend weitere Weingüter mit touristischem Angebot.

Eines der größten Weinfeste finden unter strenden Hygienemaßnahmen statt. Foto: © LoturEines der größten Weinfeste finden unter strenden Hygienemaßnahmen statt. Foto: © Lotur

Zentrum des Weinbaus im Lebuser Land ist die Stadt Zielona Góra. Dort wurden schon seit dem 11. Jahrhundert Reben angepflanzt. Eine lange Tradition hat das dortige Weinfest "Winobranie" (Weinlese). Es wurde erstmals 1852 gefeiert. Angesichts der Corona-Pandemie stand seine diesjährige Ausgabe lange auf der Kippe. Doch nun soll sie in einer abgespeckten Version, mit weniger Ständen und einem strikten Abstandsgebot, wie geplant vom 5. bis 13. September stattfinden. Aus Sicherheitsgründen verzichtet die Stadt zudem auf den Jahrmarkt, auf große Bühnen und den traditionellen Umzug mit dem Weingott Bacchus.

Mehrere Weinfeste sind abgesagt

Abgesagt wurden hingegen die traditionellen "Dni Wina" (Weintage) im südostpolnischen Jasło. Die Region rund um die Kleinstadt in der Woiwodschaft Podkarpackie (Karpatenvorland) ist ebenso ein Zentrum des Weinbaus. Dennoch laden die rund 120 Weingüter der Weinroute Karpatenvorland bis zum Saisonende zum Ferienaufenthalt mit Wanderungen durch die Weinberge und Verkostungen ein.

Für eifrige Wanderer hält die lokale Vertretung des polnischen Touristenvereins PTTK ein Weinabzeichen bereit. Um das zu ergattern, müssen Sie mindestens eines der regionalen Museen, je fünf Denkmäler und Sehenswürdigkeiten sowie drei Weingüter besucht haben. 

Wer es etwas mondäner haben möchte, ist im 35 Kilometer östlich gelegenen ehemaligen Adelshof Dwór Kombornia gut aufgehoben. Das idyllisch in den Beskiden gelegene Hotel hat sich in den vergangenen Jahren auf das Thema Wein spezialisiert. Dafür wurde eigens in den alten Wirtschaftsgebäuden das Hotel "Wine Garden" geschaffen. Im Salon Win Karpackich bietet es eine erlesene Auswahl Weine aus der gesamten Karpatenregion an.

Im Wellness-Zentrum ChocoWine SPA ist der Name Programm. Die exklusiven Anwendungen setzen auf die wohltuende Wirkung von Schokolade und Wein. Dazu gehören so reinigende Rituale der Vinotherapie. Die Spezialität des Restaurants Magnolia ist zudem ein Fünf-Gänge-Degustationsmenü mit edlen Weinen. Wer sich rundum mit den edlen Tropfen verwöhnen lassen möchte, dem bietet der Dwór Kombornia mehrere Arrangements.

In Polen wird viel Wein angebaut

Wein wird heute in nahezu allen Regionen Polens angebaut. So auch nahe der Ostseeküste oder in Masuren. Die Fachwelt blickt inzwischen nach Polen und lobt die Qualität der dortigen Top-Weine. Die Anbauflächen haben sich in den vergangenen zehn Jahren auf fast 500 Hektar mehr als verzehnfacht. Wurden 2010 noch bescheidene 400 Hektoliter Wein abgefüllt, waren es 2018 bereits rund 13.000 Hektoliter.

Hintergrund Infos zur Wein- und Honigroute in Lubuskie gibt es online hier. Infos zum Weinfest Winobranie sind hier zu finden, und zum Dwór Kombornia hier.
Weitere Informationen zu Reisen nach Polen gibt es beim Polnischen Fremdenverkehrsamt.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: