Angelina Quell ist Bundessiegerin der Zahntechniker. Sie setzte sich beim PLW gegen zehn Landessieger durch. VDZI-Vorstandsmitglied Heinrich Wenzel gratulierte allen Teilnehmern. "Wir hatten hier heute elf großartige Kandidaten, die allesamt den Bundessieg verdient hätten." (Foto: © VDZI)

Frauen-Trio macht den PLW der Zahntechniker unter sich aus

Deutschlands beste Zahntechnikerin ist dieses Jahr Angelina Quell aus Hessen. Beim Leistungswettbewerb in München verwies sie Franziska Balk aus Bayern und Doreen Ochs auf die Plätze zwei und drei.

Angelina Quell hat den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) im Zahntechniker-Handwerk gewonnen. Die Zahntechnikerin aus der PrimaDenta Zahntechnik GmbH in Fulda konnte im entscheidenden bundesweiten Wettbewerb Konkurrentinnen und Konkurrenten aus den anderen Bundesländern hinter sich lassen. Zweite wurde Franziska Balk aus der Zahntechnik Reil GmbH in Nabburg. Den dritten Platz belegte Doreen Ochs aus der Nee Zahntechnik GmbH & Co. KG in Papenburg.

Austragungsort des Wettbewerbs war das Schulungslabor der Südbayerischen Zahntechniker-Innung (SZI) in München. Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) ermittelte den zahntechnischen Bundessieger bereits zum zweiten Mal mittels Durchführung einer Arbeitsprobe.

Leistungswettbewerb PLW Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) findet laut dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) jährlich in über 130 Gewerken und in bis zu vier aufeinander aufbauenden Stufen (Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene) statt. Die Bundessieger werden am 9. Dezember 2022 in Augsburg vom ZDH feierlich geehrt. Schirmherr des PLW ist der jeweils amtierende Bundespräsident. Im Online-Artikel "Marisa Hardt gewinnt den PLW der Zahntechniker" auf handwerksblatt.de berichten wir über den Bundesleistungswettbewerb der Zahntechniker 2021.

"Großes geleistet"

Gruppenbild von der Siegerehrung (v.l.n.r.): VDZI-Vorstandsmitglied Heinrich Wenzel, SZI-Obermeister Klaus Scheitza, Zweitplatzierte Franziska Balk, Bundessiegerin Angelina Quell, Drittplatzierte Doreen Ochs, Staatsminister Klaus Holetschek und VDZI-Präsident Dominik Kruchen. Foto: © VDZIGruppenbild von der Siegerehrung (v.l.n.r.): VDZI-Vorstandsmitglied Heinrich Wenzel, SZI-Obermeister Klaus Scheitza, Zweitplatzierte Franziska Balk, Bundessiegerin Angelina Quell, Drittplatzierte Doreen Ochs, Staatsminister Klaus Holetschek und VDZI-Präsident Dominik Kruchen. Foto: © VDZI

"Es ist gerade aus der Sicht des VDZI sehr erfreulich, wenn unser Berufsnachwuchs mit der Teilnahme an einem solchen Wettbewerb seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellt und damit zugleich die Bedeutung des Zahntechniker-Handwerks für die qualitativ hochwertige Versorgung unserer Bevölkerung mit Zahnersatz dokumentiert", sagte Dominik Kruchen, Präsident des VDZI, im Rahmen der Siegerehrung.

VDZI-Vorstandskollege Heinrich Wenzel sprach allen Teilnehmern gleichermaßen seinen Glückwunsch für ihre starke Leistung aus. "Wir hatten hier heute elf großartige Kandidaten, die allesamt den Bundessieg verdient hätten. Heute gibt es keine Verlierer. Wer hier an den Start gehen darf, hat also bereits Großes geleistet", erklärte der beim VDZI für den PLW zuständige Zahntechnikermeister aus Niedersachsen.  

Quelle: Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: