Der neue Hyundai Bayon.

Der neue Hyundai Bayon. (Foto: © Hyundai)

Neu von Hyundai: der Bayon

Ab Frühjahr bietet der Autobauer Hyundai seinen neuen Crossover Bayon für das B-Segment an.

Ab Frühjahr bietet Hyundai den neuen Crossover Bayon – 4,18 Meter lang, 1,775 Meter breit und 1,49 Meter hoch bei einem Radstand von 2,58 Metern – für das B-Segment an. Der Hyundai-Zuwachs kommt ausschließlich mit Benzinmotoren, die zwischen 84 und 120 PS leisten. Zwei davon verfügen zudem über die 48-Hybrid-Volt-Technologie. Als Einstiegsmotorisierung gibt es einen 1,2-Liter-Vierzylinder mit 62 kW/84 PS, der mit einer manuellen Fünfgang-Schaltung kombiniert ist. Die stärker motorisierten Aggregate sind ausschließlich 1,0-Liter-Dreizylinder, die es mit 74 kW/100 PS und 88 kW/120 PS gibt. Die 100-PS-Maschine gibt es mit oder ohne den Mild-Hybrid, den starken 120-PS-Motor ausschließlich hybrisiert.

In den beiden Aggregaten arbeiten manuelle Sechs-Gang-Getriebe oder ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Um Sprit zu sparen, bietet Hyundai seinen Bayon mit der CVVD-Technik an, der Continuously Variable Valve Duration. Dahinter steckt eine gezielte Öffnungs- und Schließdauer der Ventile, die der jeweiligen Fahrsituation angepasst ist.

Kostenfreier Download: SUV – alle Modelle, alle MarkenHier können Sie "Deutsches Handwerksblatt Spezial 01 21: Die SUV in der Marktübersicht" herunterladen!

Den Bayon gibt es ab Frühjahr 2021

Das Ergebnis ist ein besseres Ansprechverhalten bei optimierter Motorleistung mit einer besseren Verbrauchsbilanz. Auch die elektronisch geregelte Sechs-Gang-Schaltung hilft bei der Verbrauchsreduzierung: Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gaspedal, entkoppelt die Elektronik in bestimmten Drehzahlbereichen den Motor vom Getriebe, um in einen Segelmodus überzugehen.

Zudem gibt es die bei Hyundai vom Fahrer wählbaren Fahrmodi Eco, Normal und Sport. Neu ist eine Zwischengas-Funktion namens Rev Matching. Das ist im Rennsport üblich und soll die Motordrehzahl dem Tempo der Getriebeeingangswelle anpassen. So lassen sich schneller Gänge wechseln – und das findet sich im Doppelkupplungsgetriebe. Ab Frühjahr steht der Bayon im Handel, die Preise stehen noch nicht fest.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: