"Die Schäden an Hab und Gut sind enorm. Umso wichtiger ist es, den Betroffenen mit einer Spende ein Zeichen der Hoffnung zu senden", sagt Handwerkstag-Präsident Jörg Dittrich.

"Die Schäden an Hab und Gut sind enorm. Umso wichtiger ist es, den Betroffenen mit einer Spende ein Zeichen der Hoffnung zu senden", sagt Handwerkstag-Präsident Jörg Dittrich. (Foto: © kritchanut/123RF.com)

Sächsisches Handwerk: Spendenkonto für Flutopfer eingerichtet

Der Sächsische Handwerkstag will den Opfern der Flutkatastrophe helfen und hat dazu ein Spendenkonto eingerichtet.

Angesichts der großen Schäden, die die Hochwasserkatastrophe vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verursacht hat, zeigt sich das Handwerk in Sachsen solidarisch. Der Sächsische Handwerkstag hat über die Handwerkskammer Dresden ein Spendenkonto eingerichtet.

Existenzen weggespült

Jörg Dittrich Foto: © Sächsischer Handwerkstag/Wolfgang SchmidtJörg Dittrich Foto: © Sächsischer Handwerkstag/Wolfgang Schmidt

"Durch die verheerende Macht des Wassers sind in den vergangenen Tagen faktisch von einem Augenblick auf den anderen Existenzen von Handwerkern weggespült worden. Die Schäden an Hab und Gut sind enorm. Umso wichtiger ist es, den Betroffenen mit einer Spende ein Zeichen der Hoffnung zu senden", erklärt Handwerkstag-Präsident Jörg Dittrich.

Solidarität ist gefragt

Sein Appell: "Spenden Sie. Als die Jahrhundertfluten in den Jahren 2002 und 2013 Sachsen heimsuchten, erlebten wir die Solidarität der Menschen in ganz Deutschland. Jetzt ist Gelegenheit sich ebenfalls solidarisch zu zeigen."

Spenden werden erbeten unter dem Stichwort: "Sächsisches Handwerk hilft"
c/o. Handwerkskammer Dresden
Kontonummer: DE25 8509 0000 2879 7510 15
Volksbank Dresden-Bautzen eG
Spendenquittungen werden erteilt.

Quelle: Sächsischer Handwerkstag

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: