Das Messe-Doppel Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk öffnet im Juli 2022 die Pforten.

Das Messe-Doppel Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk öffnet im Juli 2022 die Pforten. (Foto: © NürnbergMesse)

Messe-Doppel Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk auf Juli verlegt

Um Planungssicherheit für alle Beteiligten zu schaffen, hat die NürnbergMesse gemeinsam mit dem VDMA Holzbearbeitungsmaschinen entschieden, das Messe-Doppel in den Juli 2022 zu verlegen.

Zwar dürfen Messen weiterhin stattfinden, die Unsicherheit der Kunden sei jedoch zu groß, erläutert Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der Nürnberg Messe. Zudem seien vor dem Hintergrund des dynamischen Infektionsgeschehens kurzfristige Anpassungen oder Verschärfungen der gesetzlichen Vorgaben auf Bundes- und Landesebene leider nicht auszuschließen.

Entscheidung in enger Abstimmung mit der Branche

Die Entscheidungen der Nürnberg Messe im Zusammenhang mit der Terminierung verschiedener Messen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie fallen unterschiedlich und in enger Abstimmung mit den Bedürfnissen der Kunden und Branchen aus. Seit September 2021 werden im Messezentrum Nürnberg mit einem tragfähigen Hygienekonzept wieder erfolgreich Messen und Kongresse veranstaltet. Unter den Ausstellern der Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk sorgten der Verlauf der Corona-Pandemie und die Verschiebungen anderer Branchenveranstaltungen im ersten Quartal 2022 zuletzt für Verunsicherung.

"Networking und Business mit gutem Gefühl"

Elke Harreiß, Leiterin Fensterbau Frontale, und Stefan Dittrich, Leiter Holz-Handwerk, ergänzen: "Mit der frühzeitigen Neuterminierung der Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk im Sommer kommen wir dem Wunsch vieler Aussteller nach, 2022 einen Branchentreffpunkt anzubieten, wo Networking und Business mit gutem Gefühl stattfinden können. Hierfür setzen wir auf ein bereits erfolgreich umgesetztes Hygiene- und Zutrittskonzept, das die Bedürfnisse unserer Kunden nach persönlichem Austausch einerseits und nach Sicherheit andererseits bestmöglich vereint."

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de