Dr. Otmar Lang, Chefvolkswirt der Targobank, gibt exklusiv Prognosen zur Zinsentwicklung, zur Lage des Handwerks und zum Einwanderungsgesetz. (Foto: © TARGOBANK)

Exklusiv: Chefvolkswirt zur Handwerkskonjunktur

Die Welt-Konjunktur hat Dellen bekommen. Hat das Auswirkungen auf den deutschen Mittelstand und das Handwerk? Dazu exklusiv für handwerksblatt.de der Targobank Chefökonom Dr. Otmar Lang.

Dr. Otmar Lang, Chefvolkswirt der Targobank, ist überzeugt, dass sich der deutsche Mittelstand und speziell das Handwerk keine Sorgen machen müssen. 

Stichwort Zinsentwicklung

Christine Lagarde, die künftige Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB), hat die Richtung bei der Zinspolitik vorgegeben: Die Zinsen werden weiter niedrig bleiben. Was also sollten Handwerker  tun?

"Das Handwerk sollte auf jeden Fall nicht in Bonds investieren. Die Konjunktur wird wieder anziehen", sagt Dr. Otmar Lang für handwerksblatt.de. Seine Empfehlung: Handwerksunternehmen sollten gegebenenfalls jetzt Kredite aufnehmen für Investitionen, die gebraucht werden, wenn die Konjunktur wieder anzieht. 

Stichwort Lage des Mittelstandes

Die Weltkonjunktur hat Kratzer abbekommen. Aber muss man sich auch um den deutschen Mittelstand sorgen? Hören Sie, was Dr. Otmar Lang dazu sagt. 

Stichwort Einwanderungsgesetz

Der Mittelstand hat ein großes Fachkräfteproblem, allein im Handwerk fehlt eine sechsstellige Zahl qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. "Das Fachkräfteinwanderungsgesetz ist ein sehr gutes Gesetz", erklärt Dr. Otmar Lang. Mit der neuen Regelung allein sei es aber nicht getan, das Fachkräfteproblem zu lösen. Was es braucht, sagt der Wirtschaftsexperte in unserem Video.

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: