Wer aus Deutschland in die Niederlande reist, muss sich auf ein gemütliches Reisetempo einstellen.

Wer aus Deutschland in die Niederlande reist, muss sich auf ein gemütliches Reisetempo einstellen. (Foto: © staselnik/123RF.com)

Tempo 100 in den Niederlanden

Mobilität

Seit heute (16. März) gilt auf niederländischen Autobahnen Tempo 100 zwischen sechs und 19 Uhr. Wer beim Rasen erwischt wird, muss mit hohen Strafen rechnen.

In den Niederlanden gilt seit dem 16. März tagsüber eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern auf den Autobahnen. Vorher waren maximal 120 beziehungsweise 130 km/h erlaubt.

Die niederländische Regierung möchte mit dieser deutlichen Tempodrosselung in erster Linie das Klima schützen. Die landesweit hohen Stickoxidwerte gaben den Ausschlag für die in der Bevölkerung umstrittene Entscheidung.

Tempo 100 gilt jetzt in der Zeit von sechs bis 19 Uhr. In der Nacht dürfen Autofahrer auf einigen Strecken auch bis zu 130 km/h fahren.

Wer in den Niederlanden beim Rasen erwischt wird, muss tief in die Tasche greifen, berichtet die Tagesschau: "Zehn Kilometer pro Stunde zu schnell kosten 60 Euro, 20 Kilometer pro Stunde 175 Euro. Wer 30 Kilometer pro Stunde zu schnell ist, muss satte 300 Euro zahlen."

Deutschland ist übrigens nach wie vor in ganz Europa das einzige Land ohne flächendeckendes Tempolimit auf Autobahnen.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: