Die ersten Bundessieger vom Bundesleistungswettbewerb der Bauhandwerke 2022 (v.l.n.r.): Pascal Frauendorf, Julius Dischinger, Robin Liebler, Leon Allendorf, Linus Glas, Tom Schmutzler und Silas Hildebrand (nicht im Bild: Brunnenbauer Thomas May). (Foto: © ZDB/Petra Reidel)

Drei PLW-Siege für Bauhandwerker aus Baden-Württemberg

Die Bauhandwerker aus Baden-Württemberg haben beim Bundesleistungswettbewerb drei von acht Titeln gewonnen. Die Teilnehmer aus Bayern, Hessen und Sachsen kehrten jeweils mit zwei PLW-Siegen nach Hause zurück.

Am Bundesleistungswettbewerb der Bauhandwerker 2022 haben knapp 60 Nachwuchskräfte aus acht Berufen teilgenommen. Zu den ein- bis dreitägigen Wettkämpfen traten Mitte November die Landessieger der Beton- und Stahlbetonbauer, Brunnenbauer, Estrichleger, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Maurer, Straßenbauer, Stuckateur und Zimmerer gegeneinander an.

PLW-Sieger der Beton- und Stahlbetonbauer

Linus Glas, Bundessieger 2022 der Beton- und Stahlbetonbauer Foto: © ZDB/Petra ReidelLinus Glas, Bundessieger 2022 der Beton- und Stahlbetonbauer Foto: © ZDB/Petra Reidel

Den Bundesleistungswettbewerb der Beton- und Stahlbetonbauer 2022 hat Linus Glas (Ausbildungsbetrieb: Klebl GmbH, Neumarkt in der Oberpfalz) aus Bayern gewonnen. "Es war eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, vor allem die Zeitvorgabe", erklärte der 21-Jährige nach der Preisverleihung. "In den letzten Sekunden hatte ich gerade den letzten Draht gebunden. Das war eine Punktlandung." Den zweiten Platz belegte Christian Schweizer aus Nordrhein-Westfalen. Dritter beim PLW der Beton- und Stahlbetonbauer wurde Tim Nobis aus Thüringen.

Aufgabe beim PLW 2022

Die acht Teilnehmer im Wettkampf der Beton- und Stahlbetonbauer hatten zwei Tage Zeit für ihre Aufgabe. Am ersten Tag mussten sie eine Schalung mit verschiedenen Aussparungen herstellen. Dass einige Teilabschnitte rund waren, sei dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) zufolge eine große Herausforderung gewesen. Am darauffolgenden Tag galt es, einen Bewehrungskorb für eine Balkenschalung anzufertigen.

PLW-Sieger der Brunnenbauer

Thomas May hat den Bundesleistungswettbewerb der Brunnenbauer 2022 gewonnen. Foto: © Lothar SchokaThomas May hat den Bundesleistungswettbewerb der Brunnenbauer 2022 gewonnen. Foto: © Lothar Schoka

Deutschlands bester Brunnenbauer 2022 ist Thomas May (Ausbildungsbetrieb: Keller & Hahn Brunnenbau GmbH, Insingen) aus Bayern. Beim Bundesleistungswettbewerb belegte er den ersten Platz. Der zweite Platz beim PLW der Brunnenbauer ging an Pascal Schütt aus Schleswig-Holstein.

Aufgabe beim PLW 2022

Die Teilnehmer mussten in dem eintägigen Wettbewerb eine Grundwassermessstelle sanieren. Messstellen dieser Art dienen im Alltag dazu, die Qualität des Grundwassers zu überprüfen und zu sichern, so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Die verunreinigte Grundwassermesseinrichtung wies in der Prüfungssituation eine defekte Dichtung auf. Die Aufgabe bestand darin, mit einer Brunnenkamera einen möglichen Fremdwasserzutritt und sonstige Mängel zu untersuchen. Zusätzlich mussten Bodenproben entnommen und die erforderlichen Sanierungsarbeiten festgelegt werden. 

PLW-Sieger der Estrichleger

Julius Dischinger, PLW-Sieger der Estrichleger 2022 Foto: © ZDB/Petra ReidelJulius Dischinger, PLW-Sieger der Estrichleger 2022 Foto: © ZDB/Petra Reidel

Aus dem Bundesleistungswettbewerb der Estrichleger 2022 ist Julius Dischinger (Ausbildungsbetrieb: Villinger Estrichbau, Wyhl) aus Baden-Württemberg als erster Bundessieger hervorgegangen. "Am Anfang räumte ich mir ein paar Chancen ein", zitiert ihn der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB). "Aber jetzt ist es schon eine große Überraschung. Sensationell." Silber beim PLW der Estrichleger erkämpfte sich Maximilian Richter aus Brandenburg. Den dritten Platz belegte Mohamad Nader Salam aus Rheinland-Pfalz.

Aufgabe beim PLW 2022

Die Estrichleger hatten laut dem ZDB zwei Tage Zeit, um einen Zementestrichboden mit Abdichtung anzufertigen. Eine Seite des Werkstücks bekam eine zementäre finale Beschichtung. Die andere Seite erhielt einen Designbelag als Oberfläche, in die ein Fußabstreifer eingebaut werden musste. "Gerade die Vielzahl an Arbeitsschritten sowie die vorgegebene Passgenauigkeit des Werkstücks erforderten hohe Aufmerksamkeit", erklärt der Bauverband in einer Pressemitteilung. 

PLW-Sieger der Fliesenleger

Robin Liebler belegte beim PLW 2022 der Fliesenleger den ersten Platz. Foto: © ZDB/Petra ReidelRobin Liebler belegte beim PLW 2022 der Fliesenleger den ersten Platz. Foto: © ZDB/Petra Reidel

Beim Bundesleistungswettbewerb der Fliesenleger 2022 hat Robin Liebler (Ausbildungsbetrieb: Liebler Fliesen & Natursteine, Bad Boll) aus Baden-Württemberg am besten abgeschnitten. "Ich hatte mich sehr viel vorbereitet. Im Wettbewerb habe ich dann sofort losgelegt", erklärte der 20-Jährige nach der Preisverleihung. Hinter dem ersten Bundessieger folgen Manuel Karg aus Bayern auf dem zweiten Platz und Brian Wessels aus Niedersachsen auf Rang drei.

Aufgabe beim PLW 2022

Die Teilnehmer fertigten zwei Werkstücke. Am ersten Tag galt es, ein dreifarbiges Fliesenbild zu legen, das den Berliner Bären zeigt. Die Außenmaße betrugen 1,79 x 1,49 Meter. Am zweiten Tag mussten Fliesen geschnitten und gelegt werden in Form des Berliner Fernsehturms. "Dabei war die Maßgenauigkeit bei beiden Werkstücken das Wichtigste", so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes.

Leistungswettbewerb PLW Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) findet laut dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) jährlich in über 130 Gewerken und in bis zu vier aufeinander aufbauenden Stufen (Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene) statt. Die Bundessieger werden am 9. Dezember 2022 in Augsburg vom ZDH feierlich geehrt. Schirmherr des PLW ist der jeweils amtierende Bundespräsident. In verschiedenen Online-Artikeln auf handwerksblatt.de haben wir über den Bundesleistungswettbewerb der Beton- und Stahlbetonbauer, Estrichleger, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Maurer, Straßenbauer, Stuckateure und Zimmerer 2021 berichtet.

PLW-Sieger der Maurer

Erster Bundessieger beim PLW 2022 der Maurer wurde Leon Allendorf. Foto: © ZDB/Petra ReidelErster Bundessieger beim PLW 2022 der Maurer wurde Leon Allendorf. Foto: © ZDB/Petra Reidel

Den PLW 2022 der Maurer konnte Leon Allendorf (Ausbildungsbetrieb: Bauunternehmen Josef Blum GmbH & Co. KG, Hünfeld) aus Hessen für sich entscheiden. "Wahnsinn. Mit dem ersten Platz habe ich absolut nicht gerechnet", erklärte der 21-Jährige nach der Preisverleihung. "Das Teilnehmerfeld war sehr eng. Umso überragender war es, am Ende zu hören, dass man Erster ist." Die Silbermedaille ging an Lucas Mielke aus Berlin/Brandenburg. Beim Bundesleistungswettbewerb der Maurer kam Paul Sadowski aus Niedersachsen auf den dritten Platz.

Aufgabe beim PLW 2022

Bei den Maurern stand dem ZDB zufolge ein Teilmodul der Maurer-Weltmeisterschaft aus dem Jahr 2013 zur Prüfung. Zwei Tage hatten die elf Teilnehmer Zeit, um ein Modell des Brandenburger Tors mit einer Höhe von 1,66 Meter zu mauern. Dabei waren vor allem das vorgegebene Putzmodul innerhalb des Tores, die einzelnen lotrechten Pfeiler sowie eine aus verspringenden Steinen bestehende Rollschicht eine Herausforderung. Hinzu kam ein zweites Mauerstück, das hinter dem Tor aufgebaut durch die Pfeiler zu erblicken war.

PLW-Sieger der Straßenbauer

Tom Schmutzler aus Sachsen gewann 2022 den Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer. Foto: © ZDB/Petra ReidelTom Schmutzler aus Sachsen gewann 2022 den Bundesleistungswettbewerb der Straßenbauer. Foto: © ZDB/Petra Reidel

Deutschlands bester Straßenbauer 2022 kommt aus Sachen. Tom Schmutzler (Ausbildungsbetrieb: Wolf Straßen- und Tiefbau GmbH, Reinsdorf) konnte den Bundesleistungswettbewerb für sich entscheiden. Den zweiten Platz sicherte sich Jan Niclas Zinselmeyer aus Hamburg. Lars Schwarz aus Hessen wurde Dritter.

Aufgabe beim PLW 2022

Der Wettkampf im Straßenbau fand an einem Tag statt. Acht Teilnehmer und eine Teilnehmerin mussten in acht Stunden eine rund 3 x 2 Meter große Gehwegfläche mit leichtem Gefälle und einem Steinmosaik fertigstellen. Hierfür galt es, so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, nicht nur den Untergrund fachgerecht vorzubereiten, sondern auch die Steine formgenau zuzuschlagen und einzupassen. 

PLW-Sieger der Stuckateure

Silas Hildebrand ist Deutschlands bester Stuckateur 2022. Foto: © ZDB/Petra ReidelSilas Hildebrand ist Deutschlands bester Stuckateur 2022. Foto: © ZDB/Petra Reidel

Vom Bundesleistungswettbewerb der Stuckateure kehrte Silas Hildebrand (Ausbildungsbetrieb: Björn Kuhle Stuckateur Fachbetrieb, Berg) mit der Goldmedaille nach Baden-Württemberg zurück. "Es war ein harter Wettkampf", lautete das Fazit des 19-Jährigen. Es sei bis zur letzten Sekunde spannend gewesen. "Jetzt ist es einfach ein tolles Gefühl." Max Cejka aus Bayern und Lukas Dincher aus dem Saarland rangieren beim PLW der Straßenbauer hinter dem ersten Bundessieger auf den Plätzen zwei und drei.

Aufgabe beim PLW 2022

Beim Bundesleistungswettbewerb mussten die Stuckateure eine zwei Meter hohe, dreiteilige Wand mit jeweils einem Wandspiegel anfertigen, den sowohl runde als auch gerade Stuckprofile rahmen. Am letzten Wettkampftag hatten die Teilnehmer die Aufgabe, sich einen individuellen Designbelag zu überlegen und anzufertigen. "Gerade das Werkstück in der vorgegebenen Zeit fachgerecht anzufertigen, war eine große Herausforderung", so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes.

PLW-Sieger der Zimmerer

Zimmerer Pascal Frauendorf holte sich den PLW-Titel 2022. Foto: © ZDB/Petra ReidelZimmerer Pascal Frauendorf holte sich den PLW-Titel 2022. Foto: © ZDB/Petra Reidel

"Gerade der Austausch mit den anderen bei der Meisterschaft war super. Bei der Aufgabe selber hat der Kopf schon ab und zu geraucht. Aber das gehört dazu und macht auch Spaß – gerade am Ende des Tages, wenn man sieht, was man geschafft hat", sagte Pascal Frauendorf (Ausbildungsbetrieb: Sebastian Nickel Zimmerei, Neukieritzsch) aus Sachsen nach der Preisverleihung des Bundesleistungswettbewerbs der Zimmerer. Der 22-jährige wurde erster Bundessieger. Die Silbermedaille ging an Tobias Morkramer aus Schleswig-Holstein. Bronze gewann Andreas Beck aus Baden-Württemberg.

Aufgabe beim PLW 2022

Beim Bundesleistungswettbewerb der Zimmerer bestand die Aufgabe dieses Jahr darin, das Modell einer Dachkonstruktion mit steigender Traufe und einem traditionellen Unterbau millimetergenau anzufertigen. "Insbesondere die wahren Längen der 21 Hölzer zu ermitteln und anzuzeichnen, erforderte große Maßgenauigkeit", so der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Zwölf Zimmerer und eine Zimmerin nahmen am Wettkampf teil, der sich über drei Tage erstreckte. 

Grundstein für erfolgreiche Karriere

ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa Foto: © ZDBZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa Foto: © ZDB

"Mit einer Ausbildung am Bau können junge Menschen den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in der Branche legen. Das können wir gerade bei solchen Events wie in den letzten Tagen sehen", sagte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB), bei der Siegerfeier. Gerade die mittelständischen Unternehmen der Baubranche engagieren sich für das weltweit anerkannte deutsche System der Berufsausbildung. "80 Prozent der Branchenlehrlinge werden in einem kleinen oder mittelgroßen Betrieb ausgebildet.

Quelle: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: