Auf der Ligna werden Maschinen und Werkzeuge für die holzbe- und -verarbeitende Branche präsentiert.

Auf der Ligna werden Maschinen und Werkzeuge für die holzbe- und -verarbeitende Branche präsentiert. (Foto: © Ligna/Deutsche Messe AG)

Beste Vorzeichen für die Ligna 2023

Trotz erschwerter Rahmenbedingungen freut sich die Ligna schon jetzt über regen Zuspruch: Die Ausstellungsfläche ist bereits zu drei Vierteln ausgebucht.

Steigende Energiepreise, Materialknappheit und konjunkturelle Unsicherheiten sind aktuell Herausforderungen, denen sich auch die holzbe- und -verarbeitende Industrie stellen muss. Dennoch haben schon jetzt rund ein Drittel der langjährigen Ligna-Aussteller ihre Teilnahme für 2023 bestätigt. Vom 15. Bis 19. Mai 2023 trifft sich die Branche auf der Weltleitmesse in Hannover.

Persönliches Treffen nach vier Jahren

"Diese positive Entwicklung untermauert die Bedeutung der Ligna für die Woodworking Community als zentraler Treffpunkt und Plattform für Entwicklung und Innovation", sagt Dr. Bernhard Dir, Geschäftsführer VDMA Holzbearbeitungsmaschinen. "Nach vier Jahren braucht die Branche das persönliche Treffen in Hannover. Umso mehr freuen wir uns, dass sich bereits jetzt praktisch alle Marktführer für eine Teilnahme an der Ligna 2023 entschieden haben und Weltneuheiten präsentieren, die erstmalig auf der Veranstaltung zu sehen sein werden." Digitale Bestandteile der Messe sollen die Reichweite vor, während und nach der Messe erhöhen.

Stephanie Wagner, Projektleiterin der Ligna, ergänzt: "Wir sind überzeugt, dass wir im Schulterschluss mit den Ausstellern die kommende Ligna zu dem gewohnten, führenden internationalen Schaufenster werden lassen. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden innovative Lösungen für alle Be- und Verarbeitungsschritte, vom Holzeinschlag bis zur Oberflächenveredlung, zu erleben sein. Und das nicht nur für den Rohstoff Holz, dem Kern unserer Ligna, sondern für weitere Materialien wie unter anderem Kunststoff, Glas, Stein und Composites."

Branche blickt zuversichtlich auf die Ligna 2023

Foto: © Ligna / Deutsche Messe AGFoto: © Ligna / Deutsche Messe AG

Wichtige Global Player der Branche wie Homag oder Kraft Maschinenbau setzen auf die Fachmesse. So sieht Achim Homeier, Senior Director Global Marketing & Product Management der Homag GmbH in der Ligna die Leitmesse und einzigartige Plattform, um Neuheiten allen Zielgruppen von Handwerk bis Industrie präsentieren zu können. Auch für Markus Hüllmann, Geschäftsführer von Kraft Maschinenbau, ist die Ligna nach wie vor ein wichtiges Spielfeld. Persönliche Begegnungen stehen für Carola Lenkewitz, Leiterin Marketing und Kommunikation bei Fa. Siempelkamp im Mittelpunkt.

Diskussionen aktueller Branchenthemen auf der Ligna.Stage

Neben der Präsentation von Werkzeug- und Maschinenlösungen können sich die Ligna-Besucher im nächsten Jahr auf die Diskussion hochaktueller Branchenthemen auf der Ligna.Stage freuen. Teilnehmer aus Forschung und Lehre präsentieren auf dem Ligna.Campus ihre Ausbildungsangebote und Forschungsprojekte. Auf dem Ligna.Future Square powered by VDMA zeigen unter anderem Startups der Branche ihre Geschäftsideen. Beim Ligna-Recruiting  haben Fachkräfte und Unternehmen die Möglichkeit, sich im digitalen Job-Forum zu präsentieren und beim Matchmaking vor Ort persönlich auszutauschen.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de